#Wernau: 400 Gramm #Marihuana in #Flüchtlingsunterkunft bei #gambischen #Dealer sichergestellt!

Wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen gegen einen 33-jährigen, gambischen Staatsangehörigen. In seinem Wohncontainer einer Flüchtlingsunterkunft in der Köngener Straße waren bei einer Durchsuchung am frühen Dienstagmorgen über 400 Gramm Marihuana sowie mutmaßliches Dealergeld aufgefunden und beschlagnahmt worden.

Aufgrund eines Hinweises, wonach der 33-Jährige mit Drogen handeln soll, suchten Beamte des Polizeireviers Kirchheim die Flüchtlingsunterkunft gegen fünf Uhr morgens auf. Bei einer Durchsuchung des Zimmers fanden die Beamten neben mehreren hundert Euro Bargeld und dem Rauschgift, das zum Teil bereits portionsweise abgepackt war, auch typische Dealerutensilien vor. Der 33-jährige Tatverdächtige wurde noch an Ort und Stelle vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der bereits wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getretene 33-Jährige im Laufe des Mittwochs einem Richter am Amtsgericht Esslingen vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Polizeipräsidium Reutlingen

Behoerdenstress