Köln: Jugendliche Schlägergruppe schlägt und tritt 13-jährigen brutal zusammen!

Köln
Köln

 

Köln – Schwere Oberkörper- und Kopfverletzungen hat bereits am Sonntagabend (19. August) ein junger Kölner (13) infolge eines Angriffs durch eine Tätergruppe erlitten. Nach der brutalen Attacke in der U-Bahnhaltestelle Chorweiler, Nähe Londoner Platz flüchteten die als „etwa 15-16-Jährige“ beschriebenen Unbekannten. Die Kripo Köln sucht Zeugen.

Mit seinem gleichaltrigen Freund hatte der Junge sich gegen 19.30 Uhr im Bereich der dortigen Treppenanlage aufgehalten. Eine Kleingruppe männlicher und weiblicher Jugendlicher habe sich zunächst über sie lustig gemacht, gaben die 13-Jährigen später gegenüber Polizisten an. Im Verlauf des Wortwechsels habe dann ein circa 1,65 Meter großes Mädchen mit zum Zopf gebundenen, langen blonden Haaren und bekleidet mit Bluejeans sowie T-Shirt mit rotem Aufdruck drohend ein Messer gezückt und vor sich gehalten. „Von der Treppe kamen vier, fünf Jungs schnell auf uns zugerannt und haben mit Fäusten auf uns eingeprügelt. Als ich weglaufen wollte, traten die mich nieder“, teilte der Schwerverletzte weiterhin mit. Einen der Angreifer beschrieben die Geschädigten als etwa 1,75 Meter groß. Dieser Jugendliche habe dunkelbraune, an den Seiten kürzere Haare, die oben nach hinten gekämmt seien. Der Unbekannte habe ein schwarzes T-Shirt getragen.

Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste der 13-Jährige stationär in eine Klinik eingeliefert werden. Das wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Tätergruppe ermittelnde Kriminalkommissariat 43 bittet dringend um Zeugenhinweise zu Identität und Aufenthaltsort der Gesuchten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

Polizeipräsidium Köln

Behoerdenstress