Lichtbildfahndung aus Hamburg: Nach Raub eines Handy wird Südländer gesucht!

Lichtbildfahndung aus Hamburg

Lichtbildfahndung aus Hamburg
Lichtbildfahndung aus Hamburg

 

Lichtbildfahndung aus Hamburg – Tatzeit: 08.05.2017, 22:50 Uhr Tatort: S-Bhf. Berliner Tor

Die Polizei Hamburg fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach einem Mann, der im Verdacht steht, eine 46-Jährige beraubt zu haben. Die Ermittlungen werden von dem zuständigen Raubdezernat LKA 164 geführt.

Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich die 46-jährige Geschädigte in der S-Bahn der Linie 1 in Fahrtrichtung Poppenbüttel. Gegen 22:50 Uhr hielt der Zug im Bahnhof Berliner Tor. Kurz vor der Abfertigung des Zuges zur Weiterfahrt riss der unbekannte Täter der Geschädigten ihr Handy aus der Hand und flüchtete mit dem Raubgut aus dem Waggon in unbekannte Richtung.

Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zur Identifizierung des gesuchten Mannes. Die Beamten des LKA 164 konnten jedoch aus einer Überwachungskamera Bilder des Räubers sicherstellen. Mit diesen Fotos fahnden die Beamten nun nach dem Täter.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

- dunkle Haare
- schlanke Statur
- trug eine helle Jeans und einen dunklen Kapuzenpullover, wobei 
die Kapuze über den Kopf gezogen war
- ungepflegte Erscheinung
- "südländisches" Erscheinungsbild

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Polizei Hamburg, Lichtbildfahndung

Behoerdenstress