Mannheim: Massenschlägerei zwischen Türken und Griechen in der Innenstadt

Am Sonntag kurz nach 02.30 Uhr kam es in und vor einer Bar in der Kunststraße zwischen zwei Personengruppen mazedonisch-griechischer Herkunft und türkischer Abstammung zu massiven Streitigkeiten, welche in einer Massenschlägerei ausartete. Um der Lage Herr zu werden, musste ein großes Polizeiaufgebot von insgesamt 19 Streifenwagenbesatzungen zusammengezogen werden. Die Polizei konnte die Parteien nur mit Mühe trennen.

Bei den durchgeführten Personalienfeststellungen kam es zu Widerstandshandlungen eines 24-jährigen Mannes gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Der 24-Jährige begann um sich zu schlagen und versuchte sich aus den Festhaltegriffen der Beamten zu Winden und sperrte sich gegen seine Festsetzung. Als er von Beamten am Boden fixiert wurde, versuchte ein anderer 24-jähriger Mann die Beamten von dem Delinquenten herunterzuziehen, Weshalb gegen diesen Mann Pfefferspray eingesetzt werden musste. Hierbei wurde nicht nur der Angreifer sondern auch ein 27-jähriger Polizeibeamter leicht verletzt.

Bei einer weiteren Festnahme wurde ein 21-jähriger Mann von einem Diensthund in den Unterarm gebissen und leicht verletzt. Insgesamt wurden sieben Beteiligte bei den Auseinandersetzungen in Gewahrsam genommen und zeitweise in Arrestzellen untergebracht.

Der Auslöser der Auseinandersetzung konnte bislang nicht ermittelt werden. Die Aufarbeitung der Geschehnisse beschäftigt nun den Ermittlungsdienst der Polizei.

Opposition24