Neustadt bei Coburg: Freundin angegriffen und Polizeibeamte attackiert und verletzt!

Foto by: Screenshot Twitter Polizei Bayern
Foto by: Screenshot Twitter Polizei Bayern

 

Neustadt bei Coburg –  Zwei verletzte Polizisten ist die Bilanz einer Beziehungsstreitigkeit, zu der die Streifenbesatzung am Samstagabend in Neustadt bei Coburg gerufen wurde.

 

Die Ordnungshüter wurden am späten Samstagabend, gegen 23.30 Uhr, durch mehrere Anwohner telefonisch verständigt, dass eine Frau in der Brettschneideranlage in Neustadt lautstark um Hilfe rief. Durch eine sofort alarmierte Streifenbesatzung konnte hier ein 23-jähriger Neustadter angetroffen werden, der gerade dabei war auf seine 22-jährige Freundin los zu gehen. Trotz der nun anwesenden Polizeibeamten versuchte der Mann weiter seine Freundin zu attackieren, weshalb er von den Beamten zunächst festgehalten werden musste. Hierauf rastete der Mann nun vollständig aus und schlug zunächst einer Beamtin mit dem Ellenbogen ins Gesicht. In der weiteren Folge wehrte sich der Mann mit aller Kraft gegen die weiteren polizeilichen Maßnahmen und musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dabei versuchte er weiterhin die eingesetzten Beamten zu schlagen und beleidigte diese mit diversen Kraftausdrücken.

Zwischenzeitlich kamen sowohl die Mutter, als auch weitere Bekannte des jungen Mannes hinzu. Anstatt jedoch beruhigend auf diesen einzuwirken, bedrängten die Personen nun gemeinsam die eingesetzten Beamten und fingen an laut herumzuschreien. Die Situation konnte erst durch Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte beruhigt werden. Der mit knapp zwei Promille alkoholisierte Mann wurde schließlich zur Ausnüchterung in eine Zelle der Polizei Neustadt verbracht. Bei dem Einsatz erlitten ein 36-jähriger Polizist und seine 23-jährige Kollegin Verletzungen. Beide mussten im Krankenhaus Neustadt behandelt werden. Den jungen Neustadter erwarten nun gleich mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Behoerdenstress