Gießen: Polizei erhebt schwere Vorwürfe – Zeugen schritten nicht ein, als 18-Jährige im Bus sexuell belästigt wird

Gießen: Sind Zeugen am Mittwoch, gegen 13.15 Uhr, auf der Fahrt in einem voll Bus der Linie 1 nicht eingeschritten? Dieser Vorwurf ergibt sich nach einem Vorfall in der Buslinie 1 in Gießen, so die Polizei. Offenbar hatte ein Unbekannter eine 18 – Jährige in dem Bus, der gerade im Bereich der Richard-Wagner-Straße in Richtung Rödgen unterwegs war, bedrängt und unsittlich berührt.

Die Gießenerin hatte sich dann in ihrer Not an den Busfahrer gewandt. Sehr wahrscheinlich, so die bisherigen Ermittlungen, hatten mehrere Businsassen alles mitbekommen und der 18 – Jährigen nicht geholfen.

Der Täter soll:

  • etwa 18 Jahre alt und 175 Zentimeter groß sein.
  • Er soll einen dunklen Teint haben.
  • Auffällig an ihm soll eine rote Trainingsjacke mit zwei weißen Längsstreifen im vorderen Bereich sein.
  • Er soll eine große Nase haben und einen Rucksack mitgeführt haben.
  • Er soll deutsch mit Akzent gesprochen haben.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Opposition24