Rostock: Drei Deutsche sollen einen Zuwanderer geschlagen haben, Verletzungen konnten nicht festgestellt werden!

Rostock

Rostock
Rostock

 

Am 30.08.2018 um ca. 17:50 Uhr kam es zu einem Körperverletzungsdelikt vor einer Unterkunft für Asylbewerber in der Möllner Straße in Rostock.

Drei deutsche Tatverdächtige gerieten in einen verbalen Streit mit einem 21-jährigen Zuwanderer. Hierbei soll der geschädigte Zuwanderer auch geschlagen worden sein. Verletzungen konnten durch die eingesetzten Polizeikräfte jedoch nicht festgestellt werden.

Der Hintergrund der Tat war nach allen bestehenden Ermittlungserkenntnissen nicht fremdenfeindlich. Die Beteiligten kannten sich und stritten sich über angeblich bestehende Geldschulden.


Polizeipräsidium Rostock

Behoerdenstress