Eggesin: Bei schweren Raub wird 20-jähriger von 4 bis 6 maskierten Täter überfallen und zusammengeschlagen

Eggesin

Raubüberfall
Raubüberfall Eggesin

 

Eggesin - Am 09.09.2018 um 00:49 Uhr teilte die Mutter des 20-jährigen 
Geschädigten über Polizeinotruf mit, dass ihr Sohn überfallen und 
zusammengeschlagen wurde. Dabei erlitt er eine stark blutende 
Kopfverletzung. Weiterhin wurde das Fahrzeug des Geschädigten 
beschädigt. 
Erste Ermittlungen ergaben, dass 4 bis 6 Täter, welche mit 
Sturmhauben maskiert waren, gemeinschaftlich mit Baseballschlägern, 
Schlägen und Tritten auf den Geschädigten einwirkten. Bei der Tat 
wurde dem Geschädigten das Handy entwendet. Der Sachschaden am PKW 
wird auf ca. 5000,-Euro geschätzt. Anschließend verließen sie mit 
einem dunklen PKW Mercedes den Tatort in Richtung Eggesin Mitte. 
Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zur 
Feststellung der Täter. Der Geschädigte wurde zur ärztlichen 
Behandlung in das AMEOS- Klinikum Ueckermünde gebracht. Nach seiner 
Entlassung erfolgte die Vernehmung durch den Kriminaldauerdienst des 
KK Anklam. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an. 

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Straftat.
Hinweise nimmt die Polizei in Ueckermünde unter Telefon 03977182224 ,
jede andere Polizeidienststelle oder im Internet unter 
www.polizei.mvnet.de entgegen. 


Polizeipräsidium Neubrandenburg, Eggesin

Behoerdenstress