Karlsdorf-Neuthard: 17-jähriges Mädchen auf dem Nachhauseweg überfallen und sexuell bedrängt

Am Samstagabend um 22:48 Uhr befand sich ein 17-jähriges Mädchen in Karlsdorf auf dem Nachhauseweg vom Oktoberfest. Sie war allein zu Fuß auf der Hertzstraße unterwegs und schob ihr Fahrrad, als sich ihr plötzlich von hinten ein Mann näherte. Der Mann umklammerte das Mädchen von hinten und hielt ihr den Mund zu – das Fahrrad des Mädchens fiel zu Boden.

Der Täter umklammerte dann die Beine des Mädchens und brachte sie so zu Fall. Er legte sich auf sein Opfer und hielt ihm weiter den Mund zu, als das Mädchen laut um Hilfe rief, das dann dem Täter in die Hand beißen konnte. Der Unbekannte drückte noch fester zu bis sein Opfer keine Luft mehr bekam. Die junge Frau wehrte sich dann nicht mehr, woraufhin der Täter seinen Griff wieder etwas lockerte.

Anwohner waren mittlerweile auf das Geschehen aufmerksam geworden, wodurch der Täter eventuell abgelenkt war und sich das Opfer dann aus seinem Griff befreien konnte.

Der Täter flüchtete daraufhin in Richtung Salinenstraße. Der Anwohner verfolgte den Täter noch ein Stück, verlor ihn jedoch dann aus den Augen und verständigte die Polizei. Trotz einer sofortigen Fahndung konnte der Täter bislang nicht ergriffen werden.

Das Mädchen konnte den Täter wie folgt beschreiben:

  • Männliche Person,
  • 25 – 35 Jahre alt,
  • kurze schwarze Haare,
  • dunkler Teint,
  • rundliches Gesicht,
  • sprach Deutsch mit ausländischem Akzent,
  • trug ein hellblau-kariertes Hemd und Jeans.

Die Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zur Tat unter (0721) 666-5555.

Opposition24