Augsburg: 18-jähriger wird zur Herausgabe der Turnschuhe genötigt, von einem Südländer und zwei Helfer

Foto by: Screenshot Twitter Polizei Bayern
Foto by: Screenshot Twitter Polizei Bayern

 

Innenstadt – Am 07.10.2018 hielt sich gegen 02:50 Uhr ein 18-Jähriger an der Bushaltestelle „Hochschule“ (Rote-Torwall-Straße) auf, als ihn drei unbekannte Männer dazu aufforderten, seine Turnschuhe auszuziehen und ihnen zu übergeben. Nachdem der Geschädigte dies verweigerte versetzten ihm die Täter mehrere Faustschläge, wodurch der 18-Jährige blutende Gesichtsverletzungen erlitt. Als der Nachtbus der Linie 93 in die Haltstelle einfuhr, ließ das Trio von ihrem Opfer ab und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Busfahrer bemerkte den verletzten Geschädigten und verständigte die Polizei. Aufgrund der Gesichtsverletzungen brachte ein Rettungswagen den 18-Jährigen zur weiteren Behandlung in das Klinikum Augsburg.

Zwei der Flüchtigen werden wie folgt beschrieben:
– etwa 20 Jahre, südländisches Erscheinungsbild
– Täter 1: blaue Jeanshose, braune Turnschuhe, führte weißes Mobiltelefon sowie Kopfhörer mit sich
– Täter 2: grüne Hose, weißer Pullover, weiße Schuhe, führte auffallenden weißen Kopfhörer mit sich

Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg führt die weiteren Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts einer versuchten räuberischen Erpressung und bittet unter der Telefonnummer 0821/323-3810 um Zeugenhinweise.

Behoerdenstress