Göttingen: Vierköpfige Personengruppe wird von von fünf bis sechs Südländer angegriffen und verletzt!

Einzelfallnews
Einzelfallnews

 

Göttingen – Bei einer Auseinandersetzung an der Weender Straße in Göttingen am Sonntag (07.10.18) gegen 05.45 Uhr wurden eine vierköpfigen Personengruppe im Alter zwischen 20 und 25 Jahren von fünf bis sechs Unbekannten verletzt.

Nach ersten Informationen sind zwei 25-Jähriger aus dem Landkreis Northeim von den unbekannten Tätern erst geschubst und weiteren Verlauf geschlagen worden. Als zwei Freunde den Verletzten zu Hilfe kommen wollten, wurden alle sie von einem Täter unvermittelt mit Reizgas besprüht. Die vier Opfer erlitten durch das Spray Verletzungen im Gesichtsbereich. Anschließend flüchteten die Angreifer in Richtung des Walls zur Goethe-Allee.

Sanitäter versorgten die Verletzten ambulant.

Die männlichen Täter waren etwa 20 Jahre alt und hatten ein südländisches Aussehen. Der Angreifer mit dem Reizgas war etwa 175 cm groß und trug einen Parka.

Hinweise bitte an die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2115.

Polizeiinspektion Göttingen

Behoerdenstress