Meinerzhagen: Zwei Somalier messern sich in Flüchtlingsunterkunft!

Meinerzhagen

Meinerzhagen
Meinerzhagen

 

 

Meinerzhagen –  In einer Flüchtlingsunterkunft an der Immecker Straße kam es gestern, gegen 22.45 Uhr, zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein zunächst verbaler Streit zwischen zwei Bewohnern war eskaliert. Hierbei kam auch ein Messer zum Einsatz. Beide Beteiligten erlitten leichte Schnittverletzungen an Händen und Armen. Die beiden 21 Jahre alten somalisch-stämmigen Männer wurden medizinisch versorgt. Das Messer wurde sichergestellt. Polizeibeamte nahmen einen der Männer aufgrund seiner Alkoholisierung und seines aggressiven Verhaltens in Gewahrsam. Die Hintergründe sind noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Meinerzhagen

Behoerdenstress