Hamburg: Schießerei unter Türken

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand sollen sich zwei Männer in der Kehre der Eddelbüttelstraße, vor Hauseingang Nummer 43, zunächst auf Türkisch gestritten und anschließend körperlich auseinandergesetzt haben. Zudem soll es auch zu einer Schussabgabe durch einen der Männer gekommen sein. Die beiden Männer entfernten sich noch vor Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte. Der mutmaßliche Schütze soll in Richtung Kalischerstraße geflüchtet sein. Er soll bei der körperlichen Auseinandersetzung Gesichtsverletzungen erlitten haben.

Das für die Region Harburg zuständige Dezernat für Gewaltdelikte (LKA 183) übernahm die weiteren Ermittlungen.

Weder der Mann, der geschossen haben soll, noch sein Kontrahent konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen angetroffen werden. Ihre Identität ist bislang ungeklärt.

Der mutmaßliche Schütze wird wie folgt beschrieben:

– männlich – türkisches Erscheinungsbild – 25-26 Jahre alt – ca. 180 cm groß – dunkle, an den Seiten rasierte Haare – bekleidet mit schwarzer Jacke, dunklem Hemd, blauer Jeans

Der zweite Mann wird beschrieben als:

– männlich – türkisches Erscheinungsbild – 18-22 Jahre alt – ca. 165 cm groß – dunkle, etwas längere Haare – bekleidet mit dunkler Jacke, Jeans

Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise auf die Tatbeteiligten geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Opposition24