Bundespolizisten nehmen gesuchten Afghanen fest: Strafvollstreckung wegen des Verbreitens, Erwerbs und Besitzes kinderpornographischer Schriften!

Kinderpornographie
Kinderpornographie

 

Ulm – Beamte der Bundespolizei haben am Montagabend (08.10.2018) gegen 19.40 Uhr einen 26-Jährigen im Ulmer Hauptbahnhof festgenommen. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn kontrollierte den Fahrschein des afghanischen Staatsangehörigen zuvor in einem Regional-Express auf der Fahrt von Illertissen nach Ulm. Nachdem der Mann kein gültiges Ticket vorzeigen konnte, alarmierte der Kontrolleur die Bundespolizei. Die Polizeibeamten überprüften anschließend die Personalien des Mannes im Rahmen der polizeilichen Kontrolle. Hierbei stellte sich heraus, dass der bereits wegen des Verbreitens, Erwerbs und Besitzes kinderpornographischer Schriften verurteilte 26-Jährige von der Staatsanwaltschaft Würzburg mit einem Vollstreckungshaftbefehl gesucht wurde, da er die gegen ihn verhängte Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Der wohnsitzlose Mann konnte die noch offene Strafe nicht begleichen, sodass er nun ersatzweise für 50 Tage ins Gefängnis muss. Zudem muss er mit einem Strafverfahren wegen des Erschleichens von Leistungen rechnen. Bundespolizisten brachten den 26-Jährigen anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Behoerdenstress