Streit im Bordell: Eritreer droht Personal mit Benzinkanister

Kassel: Ein 24-jähriger Eritreer wurde am Sonntagmorgen aus einem Bordell verwiesen. Zuvor soll er die dort üblichen Dienstleistungen in Anspruch genommen haben und wollte sich weiter in dem Gebäude aufhalten. Da er offenbar stark betrunken war kam es zum Streit mit dem Sicherheitspersonal, der Mann verließ das Bordell, um kurze Zeit später wieder zu kehren.

An einer Tankstelle habe der Eritreer dann einen Kanister gekauft, mit Benzin befüllt und sei anschließend in das Bordell zurückgekehrt, heißt es im Polizeibericht. Unter den Augen des Personals öffnete er dort im Flur des Hauses den Kanister und hielt währenddessen ein Feuerzeug in der Hand, ohne das Benzin letztlich jedoch zu entzünden. Anschließend verließ er das Gebäude mit dem Kanister wieder, wo er wenige Augenblicke später von der Streife des Reviers Ost festgenommen wurde. Den Kanister, der mittlerweile wieder zugeschraubt war, stellten die Beamten bei ihm sicher. Den 24-Jährigen nahmen sie aufgrund seiner Alkoholisierung und seiner mutmaßlichen Drogenberauschung anschließend in Gewahrsam.

Opposition24