Himmelpforten: 58-jährige Frau leblos in ihrer Wohnung aufgefunden – 31-jähriger Mitbewohner unter dringendem Tatverdacht!

 

Am 10. Oktober gegen kurz nach 20:30 h wurde der Polizei und dem Rettungsdienst von einem 31-jährigen Mann aus Himmelpforten gemeldet, dass er seine 58-jährige Mitbewohnerin leblos in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden habe.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten der Frau nicht mehr helfen, sie war bereits an ihren lebensgefährlichen Verletzungen gestorben.

Der wegen dringenden Tatverdachts eines Tötungsdeliktes festgenommene 31-jährige Mitbewohner der Himmelpfortenerin musste dann aber zunächst bis zum Abschluss der staatsanwaltschaftlichen Prüfungen wieder auf freien Fuß gesetzt werden. (Wir berichteten)

Nach Abschluss dieser Ermittlungen wurde er heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Stade vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ.

Der 31-jährige wurde in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Recherchen der Polizei zu den Umständen der Tat, deren Ablauf und dem möglichen Motiv dauern weiter an.

Polizeiinspektion Stade

Behoerdenstress