Bad Lippspringe: Polizei stoppt alkoholisierten Randalierer – Mit Messer Passanten bedroht!

Messer-Report
Messer-Report

 

Am Donnerstag hat ein alkoholisierter 56-jähriger Mann im Bereich der Hauptkreuzung randaliert und Passanten mit einem Messer bedroht. Die Polizei überwältigte den Bad Lippspringer und nahm ihn vorläufig fest.

Gegen 13.45 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Auf der Detmolder Straße im Bereich der Hautkreuzung „dreht ein Mann durch“ teilten einige Zeugen mit. In knapp fünf Minuten hatte die Polizei den mit einem Cuttermesser bewaffneten Randalierer überwältigt. Verletzt wurde niemand. Das Messer wurde sichergestellt.

Der 56-Jährige hatte Autos im fließenden Verkehr angehalten. An einem Mercedes zerkratzte er mit seinem Messer den Autolack. Dann traktierte er ein Schaufenster mit der Cutterklinge. Gleich mehrere Passanten bedrohte der Mann mit vorgehaltenem Messer. Einer Frau lief er über 50 Meter nach. Sie konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Zeugen und bisher nicht bekannte Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 zu melden.

Den alkoholisierten Tatverdächtigen brachten die eingesetzten Polizisten ins Polizeigewahrsam nach Paderborn. Gegen ihn liegen jetzt Strafanzeigen wegen Bedrohung und Sachbeschädigung vor. Das Ordnungsamt der Stadt Bad Lippspringe wurde zur Prüfung weiterer Maßnahmen eingeschaltet.

Kreispolizeibehörde Paderborn

Behoerdenstress