Hannover: 18-jähriger nach Messerangriff von Unbekannten lebensgefährlich verletzt – Täterbeschreibung fehlt

Hannover: In der Nacht zu Donnerstag, 25.10.2018, sind zwei Männer (18 und 27 Jahre) im Rahmen einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe bislang unbekannter Täter verletzt worden, berichtet die Polizei. Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Stichverletzung des 18-Jährige sei “zunächst lebensbedrohlich” lebensbedrohlich gewesen, wird in der Pressemitteilung betont.

Der Einsatz für die Polizei kam gegen 01:15 Uhr: Nach bisherigen Erkenntnissen war es auf dem Gehweg der Weberstraße zwischen mehreren, bislang unbekannten Männern und den beiden Opfern zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei erlitt der 18-Jährige im Bereich des Oberkörpers eine Stichverletzung. Ein Rettungswagen transportierte ihn in eine Klinik. Nach einer Notoperation ist er außer Lebensgefahr. Der 27-Jährige zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Auch er kam zur medizinischen, ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Die Hintergründe sind derzeit unklar, die Ermittlungen wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes dauern an.

Die Polizei bittet nun Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.

Eine Täterbeschreibung, die mit Sicherheit vorliegen dürfte, fehlt.

Opposition24