Potsdam: Syrer bekommt aus Ausländergruppe heraus zweimal Bierflasche auf den Kopf geschlagen!

Am Montagabend erschien ein 23-jähriger Mann in der Polizeiinspektion Potsdam und gab an, dass er kurz zuvor aus einer Personengruppe heraus am Hauptbahnhof angegriffen worden ist. Nach Aussagen des 23-Jährigen aus Syrien hielt er sich am Hauptbahnhof auf Höhe des Kinos auf, als eine Personengruppe von augenscheinlich ausländischen Personen auf ihn zukam. Eine dieser Personen schlug unvermittelt zweimal mit einer Bierflasche auf den Kopf des jungen Mannes. Weiterhin schlug ihm dieselbe Person mit der Faust ins Gesicht. Nach der Tat entfernten sich die unbekannten Personen und der Tatverdächtige vom Tatort. Durch die Gewalteinwirkung erlitt der Geschädigte Verletzungen, die in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden mussten. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung auf.

Die Kriminalpolizei ermittelt zu dem Gewaltdelikt und fragt: Wer konnte die Tat oder den bislang unbekannten Täter am Montagabend im Hauptbahnhof in Potsdam beobachten und kann Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat und Identifizierung des Täters führen? Ihre Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer: 0331 5508 – 0 oder jede anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal rechts unter diesem Artikel nutzen.

 

Behoerdenstress