Lüssow: Marokkanischer Asylbewerber wird nach der Begehung mehrerer Straftaten an JVA überstellt

Asylbewerber

Am 30.10.2018, gegen 13:25 Uhr, wurde die Stralsunder Polizei zu einem Einsatz im Ostseecenter Am Langendorfer Berg in Langendorf bei Stralsund gerufen, da dort ein 26-jähriger Asylbewerber den Geschäftsablauf und somit die öffentliche Sicherheit und Ordnung störte.

So wurde den eingesetzten Beamten u.a. angezeigt, dass der Mann versucht habe, Waren aus einem Brillengeschäft zu entwenden. Der junge Mann marokkanischer Herkunft wurde durch die Beamten vor Ort angetroffen. Im Zuge der Überprüfung des Sachverhaltes widersetzte sich der 26-Jährige den polizeilichen Maßnahmen und versuchte die Beamten anzugreifen.

Der Marokkaner, der in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, wurde in Gewahrsam genommen und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Amtsgericht Stralsund noch am selben Abend an die Justizvollzugsanstalt in Bützow überstellt.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des versuchten tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie des versuchten Ladendiebstahls gegen den jungen Mann.

:

Polizeiinspektion Stralsund

Behoerdenstress